the firebacks

intervention

previousnext

The Firebacks – Dokumentarische Feldforschung im Rahmen der Gruppenausstellung «Seifenbaum & Wolkenbrot»

«Dank grosser Beliebtheit erfreuen sie sich einer rassanten Zunahme ihrer Population. Sie kommen teils in Scharen, treten in Gruppen auf oder man begegnet ihnen auch einzeln. Sie schauen, begutachten, umgarnen, balzen, pflegen soziale Beziehungen, träumen in den Tag hinein, trinken und picken was. Neulich frisch gesichtet, tummeln sie sich auch im Villa-Flora-Park. «The Firebacks» entstand in Zusammenarbeit mit Lukas Lenherr und wurde im Rahmen der Kunstausstellung Seifenbaum und Wolkenbrot in Gersau durchgeführt. Unter der künstlerischen Leitung von Mischa Camenzind und in Zusammenarbeit mit GersauART entwickelten eingeladene zeitgenössische Kunstschaffende ortspezifische Arbeiten für und mit dem Villa-Flora-Park und haben diesen mit ihren medial vielfältigen Skulpturen und Interventionen poetisch aufgeladen.

The Fireback — Der Prälatfasan (Lophura diardi) ist eine Hühnervogelart aus der Familie der Fasanenartigen. Er ist im östlichen Thailand, in Laos, Kambodscha und Vietnam beheimatet. Der Prälatfasan bewohnt bevorzugt immergrüne, teils laubwerfende Urwälder und Bambuswälder, kommt aber auch in dichter Sekundärvegetation und im Buschland vor. Anzutreffen ist er auch im Flachland, teilweise in Höhen bis 800 m. Oft findet man ihn der Nähe von Straßen oder Waldschneisen.


M-990I — M-990I ist eine fernbediente Kamera, die mit einem Bewegungsmelder, einem Infrarot-Sensor, ausgestattet ist. Verwendet werden Kamerafallen zur Aufnahme von wild lebenden Tieren sowohl im Rahmen des Jagdwesens als auch in der Feldforschung. Sie sind wichtige Instrumente in Untersuchungen über das Brutverhalten von Vögeln, über seltene und nachtaktive Arten, Größe von Populationen und deren Habitatnutzung. Zu diesem Zweck werden Kamerafallen an Orten angebracht, die Wildtiere mit hoher Wahrscheinlichkeit aufsuchen wie entlang von Wildwechseln. Sobald der Sensor die Anwesenheit eines Tieres erkennt, wird ein Foto ausgelöst, ohne das Wildtier zu stören.